Download e-book for iPad: Berliner allgemeine musikalische Zeitung (German Edition) by A. B. Marx

By A. B. Marx

ISBN-10: 0331997711

ISBN-13: 9780331997712

ISBN-10: 0331997843

ISBN-13: 9780331997842

Berliner allgemeine musikalische Zeitung by means of A. B. Marx.
This booklet is a duplicate of the unique ebook released in 1827 and will have a few imperfections comparable to marks or hand-written notes.

Show description

New PDF release: Herz im Wind (German Edition)

By Hans Leip

Der Band enthält 18 ausgewählte Erzählungen aus dem Gesamtwerk des bedeutenden Hamburger Autors, in denen Leip die Atmosphäre der norddeutschen „Wasserkante" wach werden lässt. Das Buch erzählt von den großen und kleinen Schicksalen jener, die in der area zwischen Watt, Geest und Hafenkai beheimatet sind: vom Strandvogt, vom Schiffsjungen, vom Hafenarbeiter, vom Schlepperkapitän, vom Schmuggler, von der Reederstochter, der zu Hause auf die Heimkehr des geliebten Matrosen Wartenden, von der Pensionswirtin und vom „öffentlichen Mädchen" aus Sankt Pauli. Die kongenialen Illustrationen der gebürtigen Lübeckerin Christine Ackermann bringen zusätzliches Leben in Leips doch allein mit der Tintenfeder schon so plastisch gezeichneten Genrebilder, Mileuschilderungen, Momentaufnahmen und Charakterporträts von der „Wasserkante". weniger anzeigen Autorenporträt Hans Leip (1893–1983) conflict der Sohn eines ehemaligen Seemanns und Hafenarbeiters im Hamburger Hafen. Leip wuchs in Hamburg auf. Ab Ostern 1914 warfare er Lehrer in Hamburg-Rothenburgsort. Im Jahre 1915 wurde er zum Militär einberufen; nach einer Verwundung im Jahre 1917 wurde er für dienstuntauglich erklärt. Leip kehrte in seinen Lehrerberuf zurück, gleichzeitig begann er, in Hamburger Zeitungen Kurzgeschichten zu veröffentlichen. 1919 fand die erste Ausstellung von Leips grafischen Arbeiten statt, der zu dieser Zeit das Leben eines Bohemiens führte. In den zwanziger Jahren unternahm Leip ausgedehnte Reisen, die ihn u. a. nach Paris, London, Algier und big apple führten. Seinen literarischen Durchbruch erzielte er 1925 mit dem Seeräuberroman "Godekes Knecht". Während des Zweiten Weltkriegs lebte er ab 1940 dann vorwiegend am Bodensee und in Tirol. 1945 kehrte er für kurze Zeit nach Hamburg zurück, ließ sich jedoch dann im Schweizer Thurgau nieder. Hans Leips literarisches Werk besteht aus Romanen, Erzählungen, Gedichten, Theaterstücken, Hörspielen und Filmdrehbüchern; vorherrschende Themen sind das Meer und die Seefahrt. Sein Nachruhm beruht allerdings hauptsächlich auf dem Gedicht "Lili Marleen", das Leip 1915 verfasst und 1937 in den Gedichtband "Die kleine Hafenorgel" aufgenommen hatte; in der Vertonung von Norbert Schultze, interpretiert von der Sängerin Lale Andersen und verbreitet durch den Soldatensender Belgrad erlangte das Lied während des Zweiten Weltkriegs eine ungemeine Popularität nicht nur bei den Angehörigen der deutschen Wehrmacht.

Show description

Josef Hahn's Die Totengräber: 1918 - 1938: Österreichs Weg in den PDF

By Josef Hahn

ISBN-10: 3745042859

ISBN-13: 9783745042856

2018 wird Österreich den 100jährigen Bestand der Republik feiern; unterbrochen nur durch die Zeit von 1938 - 1945; als die damaligen Österreicher begeistert in den Sumpf der braunen Verbrecher getappt sind. Ich weiß es nicht, welche Partei 2018 in Österreich die Regierungsverantwortung tragen wird, aber ich hoffe, dass sich die Fehler der ersten Republik nicht wiederholen werden. Freilich: Die politische und geographische scenario ist im Europa unserer Tage zwar eine ganz andere, wie vor hundert Jahren; ob eine sinnvollere, salary ich nicht zu beurteilen! Wer sich aber heute ein wenig mit dem politischen Tagesgeschehen beschäftigt, wird nicht umhin können festzustellen, dass der Geifer des Nationalismus und eines falschen Protektionismus wieder ihre Mäuler offen haben und ihren giftigen Atem verspritzen; kurzsichtige - eigentlich dumme - Menschen klatschen dazu Beifall! 1918 brachen Staaten auseinander, die Jahrhundertelang eine Einheit waren, wie etwa die Donaumonarchie! Die für viele Politiker dieser Zeit neue und ungewohnte Regierungsform einer parlamentarischen Demokratie musste erst erlernt und verstanden werden. Niemand gab damals dem kleinen Restösterreich eine Überlebenschance; schon gar nicht die Sieger des Ersten Weltkrieges. Die Sieger, die durch ihre nur von Rache geprägten Friedensverträge von 1919 das Fundament für den nächsten, noch schrecklicheren, Krieg legten. Die Zuweisung der alleinigen Kriegsschuld an die Verlierer struggle ein ebenso kurzsichtiger wie dummer Akt. Sie verhalf einige Jahre später dem Österreicher Adolf Hitler und seinen Kumpanen zur Macht. Auch im - noch bestehenden - Österreich wurden die revisionistischen Gedanken der braunen Gangster aufgenommen. Ja, guy versuchte sogar den Hitler zu >überhitlern< . Die Austrofaschisten wollten besser sein, als ihr Braunauer Vorbild. Teilweise gelang ihnen das auch; führende Nazis und Rassefanatiker kamen aus Österreich. Der im alten Habsburgerreich latente Antisemitismus warfare leider auch das Vorbild für Hitlers Rassenwahn. Neue, fortschrittliche Bewegungen wie etwa die Sozialdemokratie sahen dieser greulichen Entwicklung tatenlos zu; waren sogar Befürworter eines >Großdeutschen Reiches< . Wie etwa der in Österreich immer noch hoch verehrte Wetterhahn Karl Renner und andere. Einzig die Marxisten erkannten von Beginn an die braune Gefahr und versuchten sich dagegen nach Kräften zu wehren; vergeblich! Den - katholischen und meist auch noch kaisertreuen - Politikern des unseligen Ständestaates schien die braune Gefahr immer noch geringer, als die rote! So nannte etwa Kurt Schuschnigg, der letzte Kanzler der ersten Republik, den Kaisersohn Ott noch 1938 >Eure Majestät< . Die Habsburger waren aber 1919 des Landes verwiesen worden und die Adelstitel waren abgeschafft! Ein Fauxpas, der einem demokratischen Republikaner eigentlich nicht hätte unterlaufen dürfen. Schuschnigg allerdings battle, wie seine Vorgänger, weder Demokrat noch Republikaner! Unter seiner Kanzlerschaft gab es in Anhaltelagern mehr als 16000 inhaftierte Regimegegner.. quickly alle wurden in die Nazi-KZ’s verschleppt! Der so herbei gesehnte Anschluss 1938 conflict in erster Linie ein gewaltiger Raubzug und hat vermutlich das Nazireich vor dem Staatsbankrott gerettet. Österreichs Goldreserven waren 1938 etwa dreimal so hoch, wie die der deutschen Reichsbank. Die Beschäftigungspolitik der Nazis basierte in erster Linie auf gewaltigen Rüstungsanstrengungen und auch auf österreichischen Rohstoffen, wie Erz, Erdöl und mehr.

Show description